Entscheiden Sie, welche Cookies und Pixel wir verwenden.

Ihre Vorteile mit Cookies und Pixeln:

optimaler Webseitenbesuch bestmögliches Online-Erlebnis stetige Verbesserung der Webseite

Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies für eine einwandfreie Nutzung der Webseite gesetzt werden müssen. Analytische Cookies ermöglichen uns Webseitenanalysen, um das Besucherverhalten kennenzulernen und unsere Webseite stetig zu verbessern. Durch den Einsatz von Marketing-Cookies und Marketing-Pixeln können wir Werbung auf anderen Webseiten anhand Ihres Nutzungsverhaltens für Sie personalisieren.

Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz. Analytische Cookies Marketing-Cookies/Pixel

An dieser Stelle finden Sie externe Inhalte von Google, die aufgrund der gewählten Cookie-Einstellungen nicht angezeigt werden. Um externe Inhalte von Google sehen zu können, klicken Sie bitte unten auf den Button. Sie werden innerhalb unserer Webseite zu dem angeforderten Inhalt auf Google weitergeleitet.

Weitere Informationen finden Sie in der DSI von Google, insbesondere welche Daten verarbeitet und welche Cookies ggf. eingesetzt werden.

An dieser Stelle finden Sie externe Inhalte von Youtube, die aufgrund der gewählten Cookie-Einstellungen nicht angezeigt werden. Um externe Inhalte von Youtube sehen zu können, klicken Sie bitte unten auf den Button. Sie werden innerhalb unserer Webseite zu dem angeforderten Inhalt auf Youtube weitergeleitet.

Weitere Informationen finden Sie in der DSI von Youtube, insbesondere welche Daten verarbeitet und welche Cookies ggf. eingesetzt werden.

An dieser Stelle finden Sie externe Inhalte von Facebook, die aufgrund der gewählten Cookie-Einstellungen nicht angezeigt werden. Um externe Inhalte von Facebook sehen zu können, klicken Sie bitte unten auf den Button. Sie werden innerhalb unserer Webseite zu dem angeforderten Inhalt auf Facebook weitergeleitet.

Weitere Informationen finden Sie in der DSI von Facebook, insbesondere welche Daten verarbeitet und welche Cookies ggf. eingesetzt werden.

Hinweistext mastersolution Hinweistext movingimage Schreiben Sie uns

Senden Sie uns eine Nachricht oder
geben Sie Ihr Feedback zu unserer Webseite ab.

Nachricht schreiben Feedback geben
Rufen Sie uns an 0800 6686868

Montag - Freitag: 07:00 - 19:00 Uhr
Samstag: 08:00 - 14:00 Uhr

Internet & Telefonie 0800 5075100

Montag - Freitag: 07:00 - 19:00 Uhr

/wps/portal/energie/cms/menu_main/privatkunden/wps/portal/energie/cms/menu_main/privatkunden
Login Kundenportale Kundenportale Strom und Erdgas SachsenEnergie/ENSO DREWAG Kundenportale Internet und Telefonie SachsenGigaBit SachsenNet
SachsenEnergie Newsroom Im Fokus Netzausbau
„Wir müssen das Stromnetz massiv ausbauen“

Auch in Dresden und Ostsachsen gibt es immer mehr Einspeiser von regenerativ erzeugtem Strom oder energieintensive Verbraucher wie Wärmepumpen und Ladeeinrichtungen. Über die Konsequenzen für das Stromnetz spricht SachsenNetze-Geschäftsführer Dr. Steffen Heine.

Netzausbau für eine starke Infrastruktur

SachsenNetze betreibt das Hoch-, Mittel- und Niederspannungsnetz zwischen Elbland, Osterzgebirge und Neiße. Auf welche Spannungsebene wirkt sich die wachsende Einspeisung erneuerbarer Energien am stärksten aus?

Dr. Steffen Heine: Wir müssen auf allen Spannungsebenen das Netz ausbauen. In der Hochspannung haben wir einen akuten Ausbaubedarf aus zwei Gründen: Im östlichen Teil unseres Netzgebietes, aber auch im Norden des Landkreises Meißen gibt es eine Vielzahl von Anmeldungen zur Einspeisung, insbesondere aus Photovoltaik- und Windenergieanlagen. Hinzu kommt der steigende Energiebedarf, vor allem im Norden von Dresden und im Industriebogen des Landkreises Meißen. Chip-, Stahl- und die chemische Industrie benötigen erheblich mehr Strom als bisher. Dieser akute Ausbaubedarf hat sich insbesondere durch die Beschleunigung der Energiewende und die Absicht, deutlich mehr erneuerbare Energien in die Netze zu bringen, ergeben. Das sehen wir auch in den Ortsnetzen der Städte und Gemeinden. Hauseigentümer installieren Photovoltaikanlagen und rüsten auf Wärmepumpen um. Und für diesen Hochlauf müssen unsere Netze ausgebaut werden.

Welche Investitionskosten sind dafür erforderlich?

Insgesamt investieren wir allein in diesem Jahr 180 Millionen Euro in unsere Stromnetze. Das ist deutlich mehr als in den vergangenen Jahren.

Wofür setzen Sie diese Millionensummen konkret ein?

Wir haben die Weichen ganz klar auf Netzausbau gestellt. Das heißt, die vorhandenen Netze zu erneuern, größere Übertragungskapazitäten zu schaffen und neue Anlagen zu errichten. So soll zum Beispiel im Dresdner Norden ein 380/110-Kilovolt-Netzknoten entstehen. Ein weiterer ist seit Jahren in Horka in der Oberlausitz geplant.

Was genau verbirgt sich hinter dem Begriff Netzknoten?

Ein Netzknoten im Hochspannungsnetz dient der Spannungshaltung sowie der Lastflussoptimierung – vergleichbar mit einer Verteilerdose, nur größer als in der Hausinstallation und mit schaltbaren Abgängen. Damit werden lange Leitungswege verkürzt, was das Netz leistungsfähiger macht. So kann es besser ausgenutzt und an den Bedarf vor Ort angepasst werden.

Wie wollen Sie die Netzinfrastruktur darüber hinaus für die gestiegenen Anforderungen ertüchtigen?

Zustandsbedingte Erneuerungen, wie beispielsweise den Ersatz des Umspannwerks in Neustadt in Sachsen, planen wir mit leistungsstärkeren Anlagen und gleich so, dass später zusätzliche Erweiterungen möglich sind. Noch vor einigen Jahren war das in diesem Umfang nicht abzusehen. Da müssen wir jetzt ran, unterliegen aber auch einem langfristigen Planungsvorlauf.

Welche Voraussetzungen sind für einen zügigen Netzausbau in unserer Region noch erforderlich?

Die Genehmigungsverfahren müssen deutlich schneller laufen. Aber auch die Kapazitäten in Form von Personal und Material müssen vorhanden sein, sowohl bei unseren Lieferanten und Netzbaufirmen als auch bei uns. Außerdem benötigen wir den engen Schulterschluss mit den Behörden und den Kommunen vor Ort sowie die Akzeptanz der Bevölkerung. Oftmals ist bereits die Suche nach einem Grundstück schwierig. Hier sind wir auf ein gutes Miteinander angewiesen, um das Stromnetz fit zu halten oder zu machen und so die Versorgungszuverlässigkeit weiterhin zu gewährleisten.

Wo wird das Stromnetz ausgebaut?
Transparenz und Planung

Was tun Sie, um die Öffentlichkeit über Ihre Netzausbauvorhaben zu informieren?

Da wollen wir transparent sein. Einspeiser und Behörden, die an dem Prozess beteiligt sind, sowie die Bürgerinnen und Bürger sollen nachvollziehen können, was wir tun. Die Szenarien zur Entwicklung der Einspeise- und Bedarfsmengen haben wir im Sommer im Internet veröffentlicht. Sie bilden die Grundlage für unseren konkreten Netzausbauplan, an dem wir aktuell unter Hochdruck arbeiten und der bis Ende April 2024 veröffentlicht wird.

Inwiefern beschäftigt Sie auch das Thema Kommunale Wärmeplanung?

Für uns als Betreiber des Strom- und Gasnetzes ist es von großer Bedeutung, mit welchem Energieträger geheizt wird. Denn wir stellen die Infrastruktur zur Verfügung. Wenn in den Kommunen Wärmepumpen in großer Zahl installiert werden, müssen wir dort das Stromnetz massiv ausbauen, um den Energiebedarf dieser Anlagen zu decken. In vielen ostsächsischen Kommunen gibt es Gasnetze. Diese bereiten wir auf die Transformation vor, damit sie perspektivisch klimaneutrale Gase wie Wasserstoff zur Wärmeerzeugung verteilen können. Ein Gasnetz ist da im Grunde ein reines Wärmenetz und kann in diesen Gebieten eine langfristige, kostengünstige und später auch CO₂-freie Wärmeversorgung absichern. Deshalb stecken auch wir als Verteilnetzbetreiber derzeit viel Aufwand in die Vorarbeiten für die kommunale Wärmeplanung.


Weitere Informationen zum Netzausbau:

www.Sachsen-Netze.de
SachsenEnergie AG - Friedrich-List-Platz 2 - 01069 Dresden
So erreichen Sie uns Schreiben Sie uns Service@SachsenEnergie.de Zum Kontaktformular Fragen Sie Chatbot Ella Feedback geben Direkt zu Vertrag hier kündigen Service-Telefon

0800 6686868 (kostenfrei)

Montag - Freitag: 07:00 - 19:00 Uhr
Samstag: 08:00 - 14:00 Uhr

Internet & Telefonie

0800 5075100 (kostenfrei)
Montag - Freitag: 07:00 - 19:00 Uhr

Entstördienst

Erdgas: 0351 50178880
Strom: 0351 50178881
Internet & Telefonie: 0800 5075100

Störungen im Netzgebiet (www.Sachsen-Netze.de)
Marktpartner Einkaufsgebiete und -bedingungen AVA@SachsenEnergie Materialdienstleistungen Karriere SachsenEnergie als Arbeitgeber Berufsausbildung Einstieg als Absolvent*in Aktuelle Stellenangebote Presse Pressemitteilungen Ansprechpartnerinnen
© SachsenEnergie 2024 Kontakt Datenschutz Impressum AGB
Ergänzender Inhalt
${loading}