Entscheiden Sie, welche Cookies wir verwenden.

Ihre Vorteile mit Cookies:

optimaler Webseitenbesuch bestmögliches Online-Erlebnis stetige Verbesserung der Webseite

Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies für eine einwandfreie Nutzung der Webseite gesetzt werden müssen. Analytische Cookies ermöglichen uns Webseitenanalysen, um das Besucherverhalten kennenzulernen und unsere Webseite stetig zu verbessern. Durch den Einsatz von Marketing-Cookies können wir Werbung auf anderen Webseiten anhand Ihres Nutzungsverhaltens für Sie personalisieren.

Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz. Analytische Cookies Marketing-Cookies

An dieser Stelle finden Sie externe Inhalte von Google, die aufgrund der gewählten Cookie-Einstellungen nicht angezeigt werden. Um externe Inhalte von Google sehen zu können, klicken Sie bitte unten auf den Button. Sie werden innerhalb unserer Webseite zu dem angeforderten Inhalt auf Google weitergeleitet.

Weitere Informationen finden Sie in der DSI von Google, insbesondere welche Daten verarbeitet und welche Cookies ggf. eingesetzt werden.

An dieser Stelle finden Sie externe Inhalte von Youtube, die aufgrund der gewählten Cookie-Einstellungen nicht angezeigt werden. Um externe Inhalte von Youtube sehen zu können, klicken Sie bitte unten auf den Button. Sie werden innerhalb unserer Webseite zu dem angeforderten Inhalt auf Youtube weitergeleitet.

Weitere Informationen finden Sie in der DSI von Youtube, insbesondere welche Daten verarbeitet und welche Cookies ggf. eingesetzt werden.

An dieser Stelle finden Sie externe Inhalte von Facebook, die aufgrund der gewählten Cookie-Einstellungen nicht angezeigt werden. Um externe Inhalte von Facebook sehen zu können, klicken Sie bitte unten auf den Button. Sie werden innerhalb unserer Webseite zu dem angeforderten Inhalt auf Facebook weitergeleitet.

Weitere Informationen finden Sie in der DSI von Facebook, insbesondere welche Daten verarbeitet und welche Cookies ggf. eingesetzt werden.

Hinweistext mastersolution Hinweistext movingimage Schreiben Sie uns

Ihr Anliegen erreicht uns direkt über unser Kontaktformular.

Nachricht schreiben
Rufen Sie uns an 0800 6686868

Montag - Freitag: 07:00 - 19:00 Uhr
Samstag: 08:00 - 14:00 Uhr

Internet & Telefonie 0800 5075100

Montag - Freitag: 07:00 - 19:00 Uhr

Kundenportale SachsenEnergie Login Strom & Erdgas Login Internet Kundenportale DREWAG und ENSO DREWAG-Onlineservice ENSO-Onlineservice
SachsenEnergie Newsroom Presse Versorgungssicherheit
Fragen zur Versorgungssicherheit Strom und Gas

Ein Punkt, der viele SachsenEnergie-Kunden derzeit beschäftigt, ist das Risiko von Stromausfällen und akutem Gasmangel. Nach den Entwicklungen im November und Dezember, sind solche Probleme derzeit nicht absehbar. Die SachsenNetze als Tochterunternehmen der SachsenEnergie tun alles, um Sie zu jedem Zeitpunkt sicher zu versorgen.

Engpässe beim Gas eher unwahrscheinlich Ist die Gasversorgung aktuell gesichert?

Wenn wir in Deutschland das angestrebte Sparziel von mindestens 20 % weiterhin einhalten, zum Jahresbeginn 2023 drei LNG-Terminals einspeisen und der erwartete, winterbedingte Rückgang der Importe sowie der Anstieg der aktuell besonders niedrig ausfallenden Exporte eher moderat ausfällt, kommen wir nach den vorliegen Prognosen ohne eine nationale Gasmangellage durch den Winter. Die Gasspeicher werden bis zum Frühling ausspeichern und dann immer noch einen für die darauffolgende Befüllungsperiode komfortablen Speicherfüllstand von ca. 50 % aufweisen.

Das Gasnetz der SachsenNetze ist für Winterhöchstlast dimensioniert. Das bedeutet, dass durch Gaseinsparungen das Netz eher geringer belastet wird. Es besteht aktuell keine erhöhte Wahrscheinlichkeit für (störungsbedingte) Engpässe.

Verlauf der Speicherfüllstände auf www.bundesnetzagentur.de
Werden in einer Gasmangellage Gaskraftwerke abgeschaltet? Was bedeutet das für die Wärmeversorgung in Dresden?

Das Gasturbinen­heizkraftwerk an der Nossener Brücke versorgt Fernwärmekunden mit Wärme und das Dresdner Stromnetz mit Strom. Die meisten Fernwärmekunden haben den Status „Geschützter Kunde“. Für die Wärmeversorgung aller geschützten und nicht geschützten Kunden steht derzeit genug Gas zur Verfügung.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, das Kraftwerk auch kurzzeitig mit leichtem Heizöl zu betreiben. Mit der Produktion von Strom wird automatisch auch Wärme erzeugt – im umweltschonenden Verfahren der Kraft-Wärme-Kopplung. Weil wir das Gasturbinen­heizkraftwerk Nossener Brücke sowohl für die Deckung der Wärmelast als auch für die Stützung des Stromnetzes brauchen, muss das Kraftwerk auch im Falle einer Gasmangellage in Betrieb bleiben.

Welche Kunden sind im Falle einer Gasmangellage geschützt?

In § 53a EnWG sind geschützte Kunden definiert, darüber hinaus kann im Falle einer Gasmangellage der Bundeslastverteiler (nach § 1 Energiesicherungsgesetz – EnSiG und § 1 Gassicherungsverordnung - GasSV) hinausgehende Festlegungen zur Aufrechterhaltung des lebenswichtigen Bedarfes an Erdgas treffen. Geschützte Kunden sind u. a. Haushaltkunden, sonstige Standardlastprofilkunden und grundlegende soziale Dienste.

Heizen mit Strom ist keine Alternative Ist die Stromversorgung aktuell gewährleistet?

Aus Sicht der SachsenNetze besteht keine signifikant erhöhte Wahrscheinlichkeit eines großflächigen Stromausfalls. Als regionaler Netzbetreiber sind wir gut aufgestellt, selbst dann, wenn es einzelne Großkunden gibt, für die eine Gasabschaltung notwendig werden würde und die dann ihren erhöhten Bedarf teilweise im Strom geltend machen.

Häufig gestellte Fragen rund um die Energieversorgung in Sachsen finden Sie auch auf der Website des Freistaats:

Fragen zur Energieversorgung auf www.sachsen.de
Kann es in diesem Winter zu Netzengpässen kommen, beispielsweise durch die Nutzung elektrischer Heizlüfter?

Die Umstellung einzelner Großkunden von Gas auf Strom kann zu lokalen Netzengpässen führen. Ebenso kann die extensive Nutzung elektrischer Heizungen zu lokalen Netzüberlastungen im Mittel- und Niederspannungsnetz führen. Dann würden die Sicherungen in den einzelnen Häusern/den Umspannstationen auslösen, was manuellen Ersatz durch die Service-Mitarbeitenden von SachsenNetze erfordert. Auf einen solchen Fall sind wir vorbereitet und werden alles dafür tun, um schnellstmöglich die komplette Versorgung zu gewährleisten.

Wir dürfen aber derzeit davon ausgehen, dass für die geschützten Kunden über den gesamten Winter das Gas weiterhin zur Verfügung stehen wird und es am Ende nicht nötig sein wird, auf Strom auszuweichen. Das zeigt auch das aktuelle Sparverhalten der Kleinkunden, was wir im Gasverbrauch feststellen können.

Nach wie vor gilt: Die Bereitstellung von Gas für Haushaltskunden ist geschützt. Außerdem ist Heizen mit Strom nach wie vor deutlich teurer als das Heizen mit Gas. Wir raten daher von der Nutzung von elektrischen Heizlüftern ab.

Informationen zum zweiten Stresstest und Maßnahmen zur Sicherung der Stromnetz-Stabilität (PDF auf www.bmwk.de, 720 kB)
Was passiert bei kontrollierten Stromabschaltungen zur Stabilisierung des Netzes bei einer Ressourcenmangellage?

Bei einem sogenannten Lastabwurf werden kontrolliert stundenweise einzelne Regionen oder Großkunden vom Netz genommen, um das Stromnetz im Falle einer Lastunterdeckung zu stabilisieren und größere Ausfälle zu vermeiden. Grund dafür können Naturkatastrophen oder Extremwetterlagen sein.

Der Lastabwurf wird diskriminierungsfrei und auf Anweisung unseres Übertragungsnetzbetreibers 50Hertz vorgenommen. Derzeit gehen wir in unserer Region nicht von einer signifikant höheren Wahrscheinlichkeit von Lastunterdeckungen aus.

Wie ist das Unternehmen auf die Wiederherstellung des Stromnetzes nach Stromabschaltungen oder einem Stromausfall vorbereitet?

Als Betreiber einer systemkritischen Infrastruktur (KRITIS) ist bei SachsenNetze der Umgang mit Störungen sowie der Netzwiederaufbau zentraler Bestandteil unserer Gefährdungsanalysen und wird regelmäßig mit unseren Mitarbeitenden trainiert. Unsere Leitstelle ist rund um die Uhr besetzt. Im Ernstfall erfolgt die Störungsbehebung strukturiert und mit maximalem Personaleinsatz unserer Bereitschaftsdienste in den Regionen.

Was ist ein „Blackout“?

Ein sogenannter „Blackout“ ist ein über mehrere Tage hinweg andauernder, großflächiger Versorgungsausfall, bei dem in einem Großteil Deutschlands oder Kontinentaleuropas gleichzeitig alle Lichter ausgehen. Ein „Blackout“ hat auch substanzielle Auswirkungen auf alle anderen Bereiche der Kritischen Infrastruktur, wie das Gesundheitswesen oder den Öffentlichen Personennahverkehr.

Informationen zu Stromausfällen vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (www.bbk.bund.de)
Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit eines „Blackouts“ einzuschätzen?

Bislang gab es in Deutschland keinen „Blackout“, und die Wahrscheinlichkeit dafür ist extrem gering. Die Stromversorgung in Deutschland zählt zu den sichersten in Europa. Aus unserer Sicht ist die Wahrscheinlichkeit für einen „Blackout“ sogar gesunken, weil die Netzbetreiber – so natürlich auch SachsenNetze – Vorsorge getroffen haben, um die Netzstabilität zu erhöhen.

Risikoanalyse eines Stromausfalls auf www.bundesregierung.de
Wie kann ich mich auf einen Stromausfall vorbereiten?

Auf der Website des Bundesamts für Katastrophenschutz und Bevölkerungshilfe (BBK) finden Sie Tipps rund um die Vorsorge für eventuelle Notfälle:

Warnmittel und die richtigen Verhaltensweisen auf www.bund.de Auswirkungen eines Stromausfalls mildern auf www.bund.de
Wie investieren SachsenNetze in die Stromnetze?

SachsenNetze investiert als Teil der SachsenEnergie-Unternehmensgruppe allein in diesem Jahr in Dresden und der Region 180 Millionen € in die Erneuerung und Erweiterung des Stromnetzes. Es werden damit beispielsweise leistungsfähigere Mittelspannungsanlagen mit größeren Kabelquerschnitten gebaut.

Hochspannungsleitungen werden für stärkere Wind- und Eislasten im Winter ausgelegt. Zudem errichten wir Umspannwerke mit höherem Automatisierungsgrad und erweiterter Fernsteuerbarkeit durch unsere Netzleitstelle. Damit machen wir unsere Netze fit für die Zukunft.

Stromversorgung sicher und zuverlässig Wie gut ist die Netzinfrastruktur der SachsenNetze gegen äußere Faktoren wie Unwetter oder Eingriffe Dritter geschützt?

Die SachsenNetze haben die Netze und Anlagen in den vergangenen Jahrzehnten maßgeblich und fortwährend erneuert. Alle Anlagen der SachsenNetze sind auf dem aktuellen Stand der Technik und werden stetig auf potenzielle Optimierungsmaßnahmen geprüft. Diese Investitionen haben sich sehr positiv auf die Netzsicherheit der Kunden ausgewirkt.  Die Anzahl der Störungen im Mittelspannungsnetz ist in den letzten Jahren zurückgegangen.

Das deutsche Stromversorgungssystem zählt zu den sichersten und zuverlässigsten weltweit. Auftretende Unterbrechungen, wenn nicht vermeidbar, sind in Deutschland in der Regel von sehr kurzer Dauer. Diese Sicherheit wird schnell zur Selbstverständlichkeit. Anhand selten auftretender längerer Ausfälle wird dann erst wieder bewusst, dass es keine 100-prozentige Sicherheit geben kann und der Strom nicht selbstverständlich in der Steckdose wartet. Dieses Verständnis und die Sensibilität sollten transportiert werden.

Unsere Sicherheitskonzepte werden permanent überprüft und entsprechend den aktuellen Gefährdungsanalysen angepasst. Die Wirksamkeit unserer Konzepte und Prozesse sind einer jährlich externen Zertifizierung unterzogen, um u. a. die Einhaltung der Anforderungen des IT-Sicherheitskataloges zu gewährleisten.

Erwartet wird ein moderater Rückgang von Gasimporten aufgrund des Eigenbedarfs exportierender Länder.

SachsenEnergie AG - Friedrich-List-Platz 2 - 01069 Dresden
So erreichen Sie uns Service-Telefon

0800 6686868
(kostenfreie Rufnummer)
Montag - Freitag: 07:00 - 19:00 Uhr
Samstag: 08:00 - 14:00 Uhr

Internet & Telefonie

0800 5075100
Montag - Freitag: 07:00 - 19:00 Uhr

Entstördienst (24/7)

Gas: 0351 50178880
Strom: 0351 50178881
Internet & Telefonie: 0800 5075100

Störungen im Netzgebiet
Schreiben Sie uns! Service@SachsenEnergie.de Zum Kontaktformular Direkt zu Vertrag hier kündigen
SachsenEnergie Unternehmensgruppe Zahlen & Fakten Karriere SachsenEnergie als Arbeitgeber Berufsausbildung Einstieg als Absolvent*in Aktuelle Stellenangebote Presse Pressemitteilungen Ansprechpartnerinnen
© SachsenEnergie 2023 Kontakt Datenschutz Impressum AGB
Ergänzender Inhalt
${loading}